Kreisfeuerwehrverband Reutlingen
Kreisfeuerwehrverband Reutlingen » Einsätze » Großeinsatz der Feuerwehr im Alten- und Pflegeheim Ringelbach 

Großeinsatz der Feuerwehr im Alten- und Pflegeheim Ringelbach

Einsatz der FeuerwehrenReutlingen, Pfullingen und Eningen
EinsatzartBrand 4
Datum und Uhrzeit28. Juli 2014 13:35 Uhr
Einsatzbericht

Um 13.35 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage im Alten- und Pflegeheim Ringelbach, Ringelbachstr. 57 aus.

Aufgrund der Brandschutzmängel und der großen Anzahl von pflegebedürftigen Personen in diesem Gebäude wurden entsprechend dem Alarm- und Einsatzplan nach der Auslösung der Brandmeldeanlage sofort drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, der Abt. Freiw. Feuerwehr Stattmitte und der Abt. Freiw. Feuerwehr Betzingen alarmiert. Darüber hinaus wurden der Einsatzführungsdienst der Feuerwehr sowie weitere Kräfte des Rettungsdienstes sofort mit alarmiert.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr um 13.42 stellte er Brandgeruch im Aufzugsschacht des Bauteils B fest. Gleichzeitig fiel der Strom im gesamten Gebäude aus, im Aufzug war zwischen dem Untergeschoss und dem Erdgeschoss eine junge Frau eingeschlossen.

Wegen der völlig unklaren Lage in dem mit 76 pflegebedürftigen Menschen belegten Alten- und Pflegeheim wurde „Großalarm“ ausgelöst. Es erfolgte die Alarmierung der dienstfreien Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie aller 13 Abteilungen der Freiw. Feuerwehr. Ein weiterer Löschzug der Freiw. Feuerwehr Pfullingen wurde ebenfalls mit alarmiert. Die Freiw. Feuerwehr aus Eningen besetzte die Reutlinger Feuerwache. Alle Fahrzeuge fuhren in festgelegte Bereitstellungsräume im Gebiet der Ringelbach- und Bellinostraße.

Im Gebäude wurde ein Trupp zum Aufzugsmaschinenraum ins 4.Obergeschoss vorschickt, weitere Trupps kontrollierten alle Stockwerke und standen in allen Geschossen bereit, um ggf. die Patienten horizontal und bei Bedarf auch aus dem Gebäude evakuieren zu können.

Zwei weitere Trupps betreuten die im Aufzug eingeschlossene Person und befreiten diese im Anschluss. Zu Sicherung des Aufzuges wurde der Abrollbehälter –Rüstmaterial an die Einsatzstelle gebracht. Die Person war um 14.15 Uhr befreit.

Nachdem die Lage im Gebäude stabil war, konnte die Ursache erkundet werden. Im Aufzugsmaschinenraum im 4. Obergeschoss wurde ein geplatzter Kondensator festgestellt. Die Rauchentwicklung führte wohl zur Auslösung der Brandmeldeanlage und in der Folge zum Stromausfall.

Zusammen mit den Technikern der FairEnergie und der Haustechnik wurde der Aufzug außer Betrieb genommen und die Stromversorgung das Gebäude wieder zugeschaltet. Die Maßnahmen konnten gegen 16.15 Uhr abgeschlossen werden, sodass der Normalbetrieb im Gebäude wieder aufgenommen werden konnte.

Die Polizei sperrte das Ringelbachgebiet mit 8 Streifenwagen großräumig ab. Der Rettungsdienst war mit einem organisatorischen Leiter Rettungsdienst, einem „leitenden Notarzt“ und 3 weiteren Notärzten sowie 4 Rettungswagen vor Ort. Weitere Kräfte standen im Katastrophenschutzzentrum des DRK-Kreisverbandes in Pfullingen in Bereitschaft und hätten jederzeit eingesetzt werden können.

Von der Feuerwehr waren insgesamt 31 Fahrzeuge und 175 Einsatzkräfte vor Ort. Auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde das Kommandofahrzeug der Freiw. Feuerwehr Pfullingen Höhe Seestraße / Am Echazufer in einen Verkehrsunfall verwickelt. 2 Personen wurden leicht verletzt; eine Person davon wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert.

Bürgermeister Alexander Kreher, Bürgermeister Robert Hahn und der Geschäftsführer der RAH, Herr Rumpel informierten sich vor Ort über den Stand der Einsatzmaßnahmen.

Um 16.25 Uhr konnten alle Fahrzeuge wieder einrücken.

Fahrzeuge und Kräfte im Einsatz
Berufsfeuerwehr Reutlingen
ELW 1
KdoW
ELW 2
DLK 23/12
TM 42
Teleskopmast
LF 16/12
WLF 1
AB-Rüst/Kran
TLF 20/40 SL
Freiwillige Feuerwehr Reutlingen
LF 16/12
Abt. Stadtmitte
DLK 23-12
Abt. Stadtmitte
Berufsfeuerwehr Reutlingen
WLF 4
AB Atemschutz
Freiwillige Feuerwehr Reutlingen
LF 16/12
Abt. Betzingen
DLK 23-12
Abt. Betzingen
LF 10/10
Abt. Sondelfingen
TLF 16/25
Abt. Sondelfingen
MTW
Abt. Sondelfingen
LF 20/16
Abt. Mittelstadt
WLF
Abt. Mittelstadt
MTW
Abt. Rommelsbach
LF 16/12
Abt. Rommelsbach
TSF-W
Abt. Rommelsbach
LF 20 KatS
Abt. Oferdingen
LF 16-TS
Abt. Oferdingen
SW 2000
Abt. Oferdingen
LF 8/6
Abt. Altenburg
LF 16-TS
Abt. Betzingen
Berufsfeuerwehr Reutlingen
ELW 1
HLF 20
Freiwillige Feuerwehr Reutlingen
LF 16/12
Abt. Stadtmitte
Freiwillige Feuerwehr Pfullingen
1/10
Kommandowagen 1/10-1
1/11
ELW 1
1/46-1
HLF 20/16
1/44-2
LF 16/12
1/33
DLK 23/12
Freiwillige Feuerwehr Eningen
ELW 1
DLK 23/12
LF 16/25
Landkreis Reutlingen
Kreisbrandmeister
KdoW KBM
Kreisbrandmeister
weitere Hilfs- und Rettungsorganisationen
RTW Malteser Hilfsdienst
Polizei
Deutsches Rotes Kreuz
Notarzt
Deutsches Rotes Kreuz
Deutsches Rotes Kreuz
Rettungswagen
Deutsches Rotes Kreuz
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein / Schnelleinsatzgruppe
Deutsches Rotes Kreuz
weitere Einsätze zu
"Brand 4"
mehr… Internetauftritt der Feuerwehr Eningen
Internetauftritt der Feuerwehr Pfullingen
Internetauftritt der Feuerwehr Reutlingen
Diesen Einsatzbericht als PDF-Dokument herunterladen
Diesen Einsatzbericht ausdrucken

Verfasser: Harald Herrmann Einsatzleiter
Dieser Artikel wurde insgesamt 3748 mal angezeigt
© Dieser Einsatzbericht ist urheberrechtlich geschützt. Verwendung ohne Einverständnis des Autors ist untersagt.
Besucher Nr. 2.239.650, aktuell 62
heute 889, gestern 1.239

Unterstützt von


©2008-16 Medienteam Kreisfeuerwehrverband Reutlingen

Seitenverwaltung4 Helme